ZNS-Straubing



"Es bedarf zuerst einer Diagnostik, um Risiken einzuschätzen, Leiden zu lindern und Erkrankungen zu behandeln."
Der wichtigste Baustein für Ihre Behandlung ist für uns das persönliche Patientengespräch.

Technische Untersuchungen sind in vielen Fällen allerdings unverzichtbar.
Unsere Praxis bietet Ihnen dazu die notwendigen individuellen Untersuchungen mit modernen Geräten.

Doppler- und Duplexsonographie
Zur Abklärung von
Schwindel, dementiellen Syndromen, zur Vor- und Nachsorge bei Schlaganfall sowie Untersuchung von Ablagerungen und Verengungen der hirnversorgenden Blutgefäße wird diese Untersuchung eingesetzt.
Die Untersuchung erfolgt mittels unschädlichen und schmerzfreien Ultraschalls zur Beurteilung der Blutversorgung des Gehirns.

Untersucht werden alle Blutgefäße am Hals und im Gehirn selbst (extra- und intrakranielle Doppler- und Duplexsonographie).

Schlafapnoe und Schlafuntersuchung
Tagesmüdigkeit und Abgeschlagenheit, nicht erholsamer Schlaf...
Die Ursachen können vielfältig sein:
Schnarchen und Atempausen in der Nacht, Depressionen, unwillkürliche Bewegungen in der Nacht u. w.
Wir führen ein Apnoescreening und Untersuchung der Schlafstadien bei Ihnen durch. Sie bekommen ein entsprechendes Gerät von uns über Nacht mit und können es bequem am nächsten Tag wieder bei uns abgeben.
Elektroenzephalogramm (EEG)
Zur Abklärung und Verlaufsbeobachtung von

Bewußtlosigkeiten, Schwindel, Kopfschmerzen, Epilepsie und dementiellen Syndromen wird diese Untersuchung eingesetzt.


Es steht ein modernes digitales EEG zur Verfügung.


Das EEG ist eine ungefährliche Methode zur Erfassung der elektrischen Hirnaktivität.
Neuropsychologische Testungen
Im Rahmen von
Führerscheingutachten, zur Verlaufsbeurteilung von dementiellen Syndromen, Depressionen u. w.,
werden in unserer Praxis verschiedene neuropsychologische Testungen durchgeführt.
Z. B.: Wiener-Test-System (WTS), Montreal-Cognitive-Assessement (MoCA)
Klinische Neurophysiologie

Nervensonographie
Zur Abklärung und Diagnose von

Karpal-Tunnel-Syndrom (KTS), PNP, Multipler Sklerose, Gefühlsstörung in Armen und Beinen wird die Neurophysiologie eingesetzt.


Zur Funktionsdiagnostik des zentralen und peripheren Nervensystems kommen je nach Fragestellung Neurographie, Elektromyographie oder die Technik der evozierten Potentiale zum Einsatz.
Eine Nervensonographie kann die Untersuchung ergänzen.